KulturZentrum Bremgarten KuZeB
in der Alten Kleiderfabrik
Ecke Zürcher-/Zugerstrasse
Postfach 512
CH-5620 Bremgarten AG

Tel. & Fax +41 (0)56 631 87 44
Postcheckkonto 50-6839-2

NAVIGATION

Kulturzentrum

Hauptseite
Neuigkeiten
Dach
Veranstaltungen
Strukturen
Statuten
Geschichte
Jahresbericht
Lageplan
Bands
Kontakt
Links
Sitemap


Buch
20 Jahre KuZeB


Anderes

Läsothek
karnikl
Neujahrskarten
Computerlabor

IG Läsothek

Die WTO und ihre GegnerInnen

Die WTO (World Trade Organisation = Nachfolgeorganisation GATT) wird vom 18. bis 20. Mai 1998 ihre 2. MinisterInnenkonferenz in Genf abhalten. Gleichzeitig wird der 50. Geburtstag der ersten Freihandelsabkommen gefeiert.

Diese markierten den Beginn einer "Liberalisierung & Globalisierung" des Welthandels, deren weltweiten fatalen Auswirkungen uns teilweise erst heute bewusst werden. Die internationale Deregulierung der Arbeitsmärkte, die uneingeschränkte Ausbeutung der Bevölkerung der sogenannten 3. Welt, Öko-Dumping und die Zerstörung der einheimischen Agrarwirtschaft sind nur einige Stichwörter dafür. Während immer mehr Menschen an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, steigen die Profite der Transnationalen Unternehmungen ins Unermessliche.

Ein sehr wichtiges Puzzleteil in dieser durchglobalisierten Welt ist die WTO, die dafür sorgen soll, bestehende Handelsschranken und Schutzzölle zu beseitigen, um so einen "freien" Handel zu garantieren...

Um den sogenannten Freihandel besser entgegentreten zu können, wurde eine Gruppe "Peoples' Global Action" - kurz PGA - ins Leben gerufen. In der PGA sind Organisationen vertreten wie z. B. die Landlosenbewegung MST aus Brasilien, die sandinistischen Gewerkschaften Nicaraguas, die FZLN aus Mexiko, Bauernorganisationen wie die KRSS aus Indien und die KMP von den Philippinen, Frauengruppen wie die ukrainische Organisation Mama 86 oder das Netzwerk indigener Frauen Nordamerikas, die Ogoni-Bewegung MOSOP aus Nigeria, eine Maori-Organisation aus Neuseeland u.v.m.

Die erste Initiative der PGA war ein Gegenkongress in Genf im Februar 1998, an dem über 300 Delegierte aus 71 Ländern teilgenommen haben. Ziel der Konferenz war die Verabschiedung einer breiten Aktions- und Diskussionsplattform und die weltweite Organisation von konkreten, gewaltfreien Aktionen während des WTO-Gipfels in Genf im Mai 1998.


Aufruf zur Beteiligung

Um den Gegenkongress zu unterstützen, die Öffentlichkeit zu informieren und um sich gegen die WTO, die Ausbeutung der "3. Welt" und die längerfristige Zerstörung des Sozialstaates zu engagieren, haben sich in Genf, Fribourg, Bern, Basel, Luzern und Zürich Arbeitsguppen gebildet.

Da wir diese Themen wichtig finden, haben wir auch im AarGau eine solche Arbeitsgruppe gebildet, um uns Gedanken zur Globalisierung, dem Neoliberalismus und zur WTO zu machen. Im Januar und Februar 1998 wurden bereits erste Informationsveranstaltungen durchgefürt. Wir versuchen, ein regionales Bündnis zu sein, um auch bei uns eine Gegenöffentlichkeit zu schaffen. Da Genf, wo die Gipfelkonferenz der WTO stattfinden wird, bekanntlich in der Schweiz liegt, sind vor allem auch wir aufgefordert, ein deutliches Zeichen für eine menschliche und gerechte Gesellschaft zu setzen.

Alle Interessierten möchten wir gerne einladen mitzumachen. Ein Kontakt kann über die Läsothek hergestellt werden.

Weitere Informationen können im Text der AG WTO Luzern, im PGA-Bulletin Nummer 1 oder auf der Homepage der PGA nachgelesen werden.


Unterstützende Organisationen in der Schweiz:

Genève: Alternative Solidaire, Arcade 84, Artamis, Association Nicaragua Salvador, CUAE, Comité Amérique Centrale, Espace Femmes International, Centre Europe Tiers Monde, Comité Viva Zapata!, ContrAtom, Groupe Solidarité Guatemala, Jardins de Cocagne, Néolibération, SolidaritéS, Syndicat du Livre et du Papier, SP-VPOD, Union des Prodecteurs Suisses (UPS)
Bern: AG Chiapas Bern
Zürich: GBI Zürich, 1. Mai Komitee, Infocafé Kasama, Direkte Solidarität mit Chiapas, Zentralamerika-Sekretariat
AarGau: Antirassismus- und Politcafé Aarau, KulturZentrum Bremgarten KuZeB, La Jeunesse Libre
Luzern: Claro Dänkmollade Luzern, Zentralamerika-Komitee, Infoladen ROMP


Zurück zur Hauptseite der IG Läsothek oder des KulturZentrums Bremgarten KuZeB


 © 1997, 2018 Copyright beim Verein KulturZentrum Bremgarten KuZeB some rights reserved (Creative Commons BY-SA). Geändert am 31. Mai 2009. Erstellt von Kire.