karnikl nagt an den Wurzeln
Polit-, Kampf- und Spassblatt aus dem Rüebliland

Also doch noch: Der McDonald's in Bremgarten

Auch Bremgarten hat es jetzt ein nicht übersehbares Symbol des Kapitalismus und der neuen Essunkultur. McDonald's hat ein super Familienrestaurant vor unsere Nasen gebaut. Nachdem der Multi mit dem nett lächelnden Clown einem bereits in der Luft, auf der Schiene, auf der Strasse, in der Nase und in anderen Städten belästigt hat, nun also auch vor der eigenen Haustüre. Die Zeiten der Hoffnung, das Projekt verhindern zu können, sind vorbei. Alle Träume, diese Fast-Food produzierende Abfallschleuder an der Eroberung des Hinterlandes zu hindern, sind verflogen. Seit dem 5. Mai dieses Jahres wüteten auf der Wiese, wo früher die Zirkusse (auch nicht viel gescheiter, aber die blieben nie lange) ihr Unwesen trieben, die Bagger und ArbeiterInnen, und stampften den McDonald's /McDrive Typ 250B aus dem Boden. Die Fertigelemente haben den Weg nach Bremgarten gefunden, der Bau dauerte nur etwa vier Monate. Haben die unzähligen Stunden des Diskutierens, Beratens, Petitionen und Briefe schreibens also doch nichts gebracht. Aber eigentlich war das ja von Anfang an klar. Ein Multi als Bauherr, eine Immobilienfirma mit dem Stadtammann persönlich als Direktor, die das Land verkaufen kann und ein mit wenigen Ausnahmen schlapper Haufen von Gewerbetreibenden, was soll man/frau da erwarten; da nützen die besten Argumente nichts. Da bleibt mir nur noch McDonald's den Bankrott, dem Franchisenehmer die Pest, den Kunden Brechreiz und BSE und uns eine bessere Welt zu wünschen.

Chronologie der Ereignisse:

Oktober 1995: McDonald's veröffentlicht sein Bauvorhaben.
20. Oktober 1995: Beginn der Unterschriftensammlung und der Schreibarbeiten gegen das Projekt.
25. Oktober 1995: Ablauf der ersten Einsprachefrist.
2. November 1995: Übergabe der Petition und des Communiqués an den Stadtrat.
10. November 1995: Ronald McDonald, die blöd lächelnde Puppe, wird durch Unbekannte an der Fussgängerüberführung mit einem Galgen symbolisch hingerichtet.
Dezember 1995: LeserInnenbriefstreitereien mit komischen Leuten in komischen Lokalzeitungen.
Sommer 1996: Gespannte Ruhe.
Herbst 1996: Erster Termin für die Eröffnung.
Herbst 1996: Einsprachen und somit Bauverzögerung für das Projekt.
Anfang Januar 1997: McDonald's will an Ostern eröffnen.
25. Januar 1997: Einsprachen der AnwohnerInnen werden vom Aargauischen Baudepartement gutgeheissen, da der Stadtrat beim Bewilligungsverfahren Fehler gemacht hat.
Februar 1997: Neues Bewilligungsverfahren.
26. März 1997: Ablauf der diesmal leider ungenutzten Einsprachefrist
April 1997: Alles klar, es darf gebaut werden.
5. Mai 1997: Beginn des Aushubs.
19. September 1997: Eröffnung mit einem tollen Fest, das etwa 15'000 Fast-Food Junkies angezogen hat.
Jahr 2010: Schliessung wegen antikapitalistischer Revolution


Zurück zur Hauptseite vom karnikl oder des KulturZentrums Bremgarten KuZeB


 © 1997, 2018 Copyright beim Verein KulturZentrum Bremgarten KuZeB some rights reserved (Creative Commons BY-SA). Geändert am 31. Mai 2009. Erstellt von Kire.