KulturZentrum Bremgarten KuZeB
in der Alten Kleiderfabrik
Ecke Zürcher-/Zugerstrasse
Postfach 512
CH-5620 Bremgarten AG

Tel. & Fax +41 (0)56 631 87 44
Postcheckkonto 50-6839-2

NAVIGATION

Kulturzentrum

Hauptseite
Neuigkeiten
Dach
Veranstaltungen
Strukturen
Statuten
Geschichte
Jahresbericht
Lageplan
Bands
Kontakt
Links
Sitemap


Buch
20 Jahre KuZeB


Anderes

Jazzkafi
Läsothek
karnikl
Neujahrskarten
Computerlabor



Strukturen

Die Räume und ihre Nutzung

Infokafi
Das Infokafi ist der Haupttreffpunkt und die Informationsdrehscheibe, das Aushängeschild des Vereins und somit auch wichtig für Kontakte zu interessierten Leuten. Hier gibt es keinen Konsumzwang, dafür vielfältige Veranstaltungen und Aktionen, wie kleine Konzerte, Discos, Theater, Lesungen und Sitzungen. Es hat einen gemütlichen Aufenthaltsraum, eine Bar und eine Küche. An der Bar gibt es verschiedene Minerale, Biere, Kaffee und Tee zum Einkaufspreis.
Spenden werden gerne entgegengenommen.

Konzertkeller
Hier finden Konzerte verschiedener Stilrichtungen statt. Die Bands spielen für Spesen im KuZeB. Es wird versucht, auch unbekanntere Bands spielen zu lassen. Die Musikanlage (PA) ist etwas Spezielles; sie ist eingemauert und auf den Raum abgestimmt. An der Anlage hat es sonst noch so einige spezielle Details, die eine super Soundqualität ergeben.
An der Konzertbar gibt es verschiedene Minerale, Biere und Wein. Beim Getränkeangebot wird darauf geachtet, dass keine Grosskonzerne unterstützt werden. Falls du die Getränke selber mitbringst, nimmst du die leeren Behälter selbstverständlich wieder mit. Die Getränke sind zum Einkaufspreis erhältlich. Spenden für das KuZeB werden während den Konzerten auch an der Bar gerne angenommen.

Konzertkafi
Das Konzertkafi ist die ruhige Ecke mit Kaffee und Tee während grösseren Konzerten. Manchmal finden auch Konzerte, zum Beispiel das Jazzkafi, in diesem Raum statt.

Läsothek
Im Dachstock der Alten Kleiderfabrik in Bremgarten ist die Läsothek, der KuZeB-Infoladen untergebracht. Die Läso ist der eigentliche Polittreffpunkt und Informationsort des Kulturzentrums.
Sie beinhaltet interessante Bücher, Magazine und Dossiers zu verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Themen (von A wie Anarchie bis Z wie Zwangsmassnahmen). Diverse Zeitschriften und Bücher können hier auch gekauft oder bestellt werden. Auch auf ein Archiv, bestehend aus WoZ, Vorwärts, Schwarzer Faden, Graswurzelrevolution, Megafon, Geo und vielen anderen Zeitungen/Zeitschriften, kann hier zurückgegriffen werden. Im Rahmen der Läsothek werden auch Dokumentarfilme gezeigt und Informationsveranstaltungen durchgeführt. Der Raum, mit seinem grossen Konferenztisch, wird ausserdem auch für Sitzungen, Vorträge, Lesungen, Workshops und Kurse genutzt.
Durch diese Angebote möchte das Läsothekteam verschiedene politische und gesellschaftliche Themen, welche sonst meist nur am Rande oder aus einem anderen Blickwinkel dargestellt werden, den interessierten Personen näherbringen. Durch Informationsveranstaltungen sollen auch Themen vertieft, Beziehungen und eine Vernetzung zwischen BesucherInnen und VeranstalterInnen gefördert werden.

Secondhand
Hier kann Kleidung und auch anderes (z.B. Bücher) getauscht werden.

Kino
Im Kino werden sonntags oder nach Programm Filme vorgeführt. Es werden vor allem Dokumentarfilme gezeigt. Eintritt frei.

Fotolabor
Im KuZeB hat es ein Fotolabor, das wieder mal benutzt werden möchte. Die Geräte sind da und warten auf ihre Wartung und Benutzung. Hast du Lust?

Übungsraum
Im Uebungsraum proben verschiedene Bands. Sie sind für die Wartung des Raums selber verantwortlich.

Skate-Halle
Laut VV-Beschluss vom 20.1.2009 ist die Skate-Halle bis auf weiters geschlossen, und es werden Ideen für neue Projekte gesucht.

Holzraum
Im KuZeB wird mit Holz geheizt. Hier wird das Holz gelagert und gespalten.

Technikraum
Im Technikraum werden Mikrophone, Boxen, Kabel, Lichtanlage etc. aufbewahrt und repariert.

Werkstatt
Hier werden verschiedene Teile und Materialien gelagert, die günstig oder gratis im KuZeB gelandet sind. Dabei befinden sich auch viele Gebrauchtwaren. Die Werkstatt ist ausgerüstet mit Maschinen, Werkzeug und verschiedenen Baumaterialien. Der Raum wird vor allem für Umbauten und Reparaturen benutzt.

Atelier
Das Atelier, als Teil der Werkstatt, ist noch in der Einrichtungsphase. Es ist gedacht fürs Malen, Zeichnen, Basteln etc.

Büro
Das Büro wird genutzt für die KuZeB-Administration, den Briefverkehr, die Mitgliederverwaltung, den Versand, die Konzertorganisation etc.

Garten
Der Garten war in der Vergangenheit meist verwildert. Dazu gehörte die Ablagerung von Sofas bis zu den Scherben, die sich in der Wiese angesammelt hatten. Also musste als erstes mal eine Mulde organisiert werden, mit der der ganze Müll beseitigt wurde. Nun war es zumindest mal möglich mit einer angemessenen Gestaltung zu beginnen. Es kamen verschiedene Projekte zustande, die erfolgreich durchgeführt worden sind. Im Laufe der Zeit versuchten wir eine Grünfläche zu schaffen, in der jedermensch seine Ruhe finden kann.
Der Garten wird für Vieles genutzt. Zum einen für die kreative Selbstverwirklichung in Sachen Gartengestaltung und zudem um eine gemütliche Atmosphäre zu geniessen. Im Garten selber versuchen wir die innere Schönheit zum Blühen zu bringen; daher nehmen wir die ökologischen Aspekte sehr ernst. Dazu veranstalten wir gelegentlich einen Chill und Grill. Wir geben uns grosse Mühe, dass die Leute mit wichtigen Informationen über unsere ökologischen Kreisläufe versorgt werden. Leider funktioniert dies nicht immer, denn es gibt immer noch Leute, die tatsächlich meinen, dass z. B. Zigarettenstummel biologisch abbaubar seien. Leider können wir unserer Fantasie nicht voll und ganz freien Lauf lassen, da der materielle Aufwand in die Kosten geht.


Die Organisationsstruktur

Vollversammlung
Die VV ist das oberste Entscheidungsorgan des Vereines; sie ist für alle Vereinsmitglieder und ernsthaft Interessierte offen und findet jeweils am 1. und 3. Dienstag im Monat um 20.00 Uhr im Info-Kafi statt. Hier findet die Kommunikation und der Informationsaustausch statt, es werden Pläne geschmiedet und Arbeiten verteilt. Entscheide werden im Konsens zwischen den Teilnehmenden gefällt; diese Entscheide haben Gültigkeit.
Mitentscheiden können grundsätzlich alle. Voraussetzung ist, dass sie sich vorgängig informiert haben. Zu diesem Zweck wird eine Infowand (mit KuZeB-Journal, Papier "Organisationsstruktur", aktuellen Protokollen, den Grundsätzen und Regeln, der Pendenzen Liste, dem Protokoll-Ordner usw.) im Info-Kafi gepflegt, wo sich alle selbstständig informieren können.

Arbeitsgruppe
Bei Mehraufwand (z.B. GGG) und aufwändigen Arbeiten trifft sich je nach Bedarf die Arbeitsgruppe, bestehend aus engagierten und informierten KuZeBlerInnen. Sie koordiniert und plant das weitere Vorgehen, ist jedoch auch der VV Rechenschaft schuldig.

Reflexions-Treffen
An diesen Treffen sollen die Aktivitäten, die Umsetzung der Beschlüsse und allgemeine Probleme der letzten Zeit diskutiert und analysiert werden. Dies soll Leerläufe und das Anstauen der Probleme verhindern. Allfällige Anträge werden in der VV behandelt. Bei komplexeren Problemen wird eine Zukunftswerkstatt vereinbart, damit eine bessere Übersicht und ein effizienteres Vorankommen gewährt ist.

Vereinsvorstand
Er besteht aus PräsidentIn, ev. VizepräsidentIn, KassierIn, AktuarIn resp. ProtokollführerIn, ev. BeisitzerIn(nen), vertritt die Entscheide nach aussen und ist verantwortlich für die Administration und die Finanzen. Der Vorstand untersteht allerdings den Beschlüssen der VV als oberstem Entscheidungsorgan. Die Posten werden jährlich neu verteilt.

IGs (Interessengemeinschaften)
Einzelne Bereiche sind in selbständige IGs organisiert. Sie sind aber ebenfalls der VV Rechenschaft schuldig und informieren jeweils an der VV.


Wichtige Grundsätze

Der Verein vermietet keine Räumlichkeiten, stellt keinen Wohnraum zur Verfügung und bezahlt keinerlei Löhne. Im Zweifelsfall entscheidet die VV unter Berücksichtigung der Wertschöpfung. Der Verein akzeptiert keine Unterstützungen, wenn sie an Bedingungen geknüpft sind (werden könnten), die sich mit dem Grundlagenpapier nicht vereinbaren lassen.

Der Verein und seine IGs arbeiten nicht gewinnorientiert; die Einnahmen dienen ausschliesslich der Deckung aller Spesen. Alle Mitglieder bezahlen einen Jahresbeitrag von Fr. 5.-. Darüber hinausgehende Beträge werden gerne als Spenden entgegengenommen, da der Rest des Unterhalts des Hauses damit gedeckt werden.

Der Verein ist eine Selbsthilfeorganisation und bietet eine Plattform für kulturelle und politische Veranstaltungen und Aktionen etc.. Diese dürfen der Selbsthilfeorganisation nicht schaden (im Einzelfall abwägen).

Im KuZeB sollen alle auch produzieren und ausschliesslich bewusst konsumieren. Einkaufen sollte mensch nur in kleinen, unabhängigen, lokalen Betrieben und möglichst naturnah produzierte Produkte. Allgemein wird die Achtung der Natur (als Ganzes) vorausgesetzt.



 © 1997, 2014 Copyright beim Verein KulturZentrum Bremgarten KuZeB some rights reserved (Creative Commons BY-SA). Geändert am 31. Mai 2009. Erstellt von Kire.